Allgemeines - angst-depression-selbsthilfe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Selbsthilfegruppen
Allgemeines

Wir bieten Selbsthilfe in Form einer moderierten Gruppe an, in der die Leitung/Moderation von einer Person übernommen wird, die selbst betroffen ist/war.

Wir sind eine Anlaufstelle für Menschen aller Altergruppen, die unter Depressionen oder einer Angsterkrankung leiden und bereit sind, etwas dagegen zu tun.

Wir bieten einen Ort zum Wohlfühlen für Menschen, die sich durch ihre Ängste und Depressionen in die Isolation geflüchtet haben und jetzt versuchen wollen, den Teufelskreis zu durchbrechen.

Wir wollen Kontakte zu Gleichgesinnten suchen, um Erfolge, Informationen und Erfahrungen auszutauschen.

Bei uns kann man offen über alle Probleme reden, Sorgen abladen, Freundschaften schließen oder einfach nur zuhören. Wir schaffen ein familiäres Ambiente, wo Betroffene ihren persönlichen Gesundungsweg beginnen oder auch fortsetzen können.

Wir wollen gemeinsam lernen, unser Leben wieder in unsere eigenen Hände zu nehmen, um selbstverantwortlicher und autonomer die Anforderungen des Alltags bewältigen zu können und wieder mehr Lebensqualität zu bekommen.

Wir unterstützen uns gegenseitig, um selbstbewußter, entscheidungs-freudiger und handlungsfähiger zu werden.

Wir unterstützen uns gegenseitig.

Wir hören einander zu.

Wir distanzieren uns ausdrücklich von esoterischen Praktiken.

Wir sind politisch, weltanschaulich und konfessionell unabhängig.

Wir greifen nicht in bestehende Therapien ein, wir bieten dazu ergänzend eine Plattform zum Erfahrungsaustausch unter Betroffenen.

Menschen, die akute Probleme haben und sich noch nicht in medizinischer und therapeutischer Behandlung befinden, verweisen wir selbstverständlich an kompetente ärztliche Betreuung.

Wir arbeiten mit erfahrenen Therapeuten und Ärzten zusammen und erweitern ständig unser Netzwerk.

ACHTUNG :
Unsere Selbsthilfegruppen können eine notwendige ärztliche Hilfe oder psychotherapeutische Behandlung nicht ersetzen, sondern sind  vielmehr als begleitende und fördernde Ergänzung zu sehen.

  Ängste – Panikattacken – Depressionen – Burn out – generalisierte Angststörungen – Sozialphobien – Mobbing  

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü